Spezialkurs
 

Mediation im Mietwesen
und das Verfahren zur Mediation in der neuen ZPO

In Zusammenarbeit mit Wohnbaugenossenschaften Schweiz – Verband der gemeinnützigen Wohnbauträger

Rechtliche Auseinandersetzungen führen oft nicht zu einem befriedigenden Ergebnis, gerade wenn die Beteiligten nachher weiterhin miteinander zu tun haben. Um zu konstruktiveren Lösungen zu kommen, wurde das Verfahren der Mediation entwickelt, das in weiten Bereichen des Wirtschaftslebens, in der Raumplanung sowie beispielsweise bei Ehescheidungen häufig angewendet wird. Auch im Mietwesen kann es sich empfehlen, Konfliktlösungen auf dem Weg der Mediation zu suchen.

Mit dem in Krafttreten der neuen eidgenössischen Zivilprozessordnung (2011) wird die Mediation als Lösungsprozess gesetzlich verankert.

Kursbeschrieb:
Die Teilnehmenden lernen das Konfliktlösungsmodell der Mediation kennen. Sie prüfen anhand von konkreten Beispielen und aus grundsätzlicher Überlegung die Frage, ob überhaupt und wann dieses Konfliktlösungsmodell im Miet- und Wohnbereich angewendet werden soll.


Online Anmeldung
mit Talon unten

Schwerpunkte:

Detailliertes Inhaltsverzeichnis

 

  • Das Konfliktlösungsmodell der Mediation
  • Vorteile und Nachteile im Vergleich zu anderen Konfliktlösungsmodellen
  • Grenzen der Mediation
  • Mediation und Recht
  • Anwendungsmöglichkeiten bei Konflikten im Mietwesen
  • Voraussetzungen und Rahmenbedingungen
  • Vereinbarungen und Kosten



Teilnehmerkreis:

Der Kurs richtet sich an PraktikerInnen bei Liegenschaftenverwaltungen, Beratungsstellen, Schlichtungsbehörden und sozialen Institutionen.

 

 

 

Kursdaten:

   in  Zürich

 

   Plan Hotel Glockenhof

Dienstag, 19. Mai 2015 (Kurs 115)

    in Bern

   Plan Hotel Kreuz

Findet nur in Zürich statt.

Kurskosten:
Fr. 390.- (inkl. Kursunterlagen, ohne Mittagessen)


Die Kurse und Seminare dauern in der Regel von 09.15 Uhr bis ca. 16.30 Uhr

Online Kursanmeldung

Wählen Sie Ihren Kurs aus:

*
*


Teilnehmer/in 2: